Erst Zauber, dann Liebesleid

UDE-Festkonzerte.

Kultur-Highlight zum Jahresbeginn: Unter der Leitung von Oliver Leo Schmidt spielt das Universitätsorchester mit der vielfach ausgezeichneten Geigerin Anne Luisa Kramb das beliebte Violinkonzert e-Moll op. 64 von Felix Mendelssohn Bartholdy und die packende Symphonie fantastique op. 14 von Hector Berlioz. Termine für die beiden Festkonzerte der UDE sind am 29. Januar, 16 Uhr, im Theater Duisburg sowie am 5. Februar, 11 Uhr, in der Philharmonie Essen. Karten gibt es ab sofort an den Theaterkassen beider Städte.

Linkes Bild: Anne Luisa Kramb, Copyright: Deniz Staples-Tunçer; rechtes Bild: Prof. Oliver Leo Schmidt, Dirigent, Copyright: Georg Schreiber, Essen

Die zwei Werke berühren auf ganz unterschiedliche Weise: Mendelssohns Violinkonzert gehört zu den populärsten Solokonzerten. Mit seinen zauberhaften Melodien ist es nicht nur für Klassikfans schönes Ohrenfutter.

Die Symphonie fantastique hingegen gilt als eines der aufregendsten Orchesterwerke der Romantik. Berlioz erzählt die tragische Liebesgeschichte eines Künstlers, der sich einsam im Opiumrausch ergeht. Nicht nur, dass er das Leitmotiv „Liebe“ durch alle fünf Sätze zieht; auch klanglich schuf er mit dem opulenten, effektvollen Werk Neues.

Das Orchester der UDE zählt zu den besten seiner Art in Deutschland. Der Folkwang-Professor Oliver Leo Schmidt leitet es seit 2002. Die junge Solistin Anne Luisa Kramb ist Stipendiatin verschiedener Stiftungen und wird beide Konzerte auf einer Violine von Antonio Stradivari spielen.

Tickets

29. Januar in Duisburg: Karten zu 18 und 7 Euro im Theater der Stadt Duisburg, Tel. 0203/ 283 62 -100, karten@theater-duisburg.de

5. Februar in Essen: Karten zu 22, 18 und 8 Euro in der Philharmonie Essen: Tel. 0201/81 22-200, tickets@theater-essen.de

Studierende der UDE können das Konzert für 1 Euro erleben.

Weitere Informationen

https://uniorchester-duisburg-essen.de/
Kathrin Lohmeyer, Universitätsorchester DUE, Tel. 0170 340 1860, lohmeyer@medienhaus-dortmund.de